Coaching

Ein gutes Coaching verschont Sie von Ratschlägen, verteilt keine beratenden Schläge.

 

Ich höre Ihnen zu. Mit Augen und Ohren, mit Hirn, Bauch und Herz. Und lasse Sie wissen, was mir dabei einfällt.

 

Ich stelle Ihnen die Fragen, die Sie die Antwort entdecken lässt.

 

Ich diene Ihnen als Partner und Boxsack, an dem Sie Ihre Argumente oder Lösungsvorschläge ausprobieren können.

 

Ich bin Ihr Publikum, das sich in der Vorbereitungsphase kritisch Ihrem Auftritt / Ihrem Vortrag stellt - und Ihnen sagt, wo Sie wie zulegen sollten bzw. wo Zurückhaltung angebracht wäre.

 

Ich korrigiere und optimiere das Skript Ihres Vortrags oder Ihre PowerPoint-Präsentation.

 

Gespräche führe ich gerne spazierenderweise und in der Natur. Aber Sie bestimmen das Setting.

Der Corona-Shutdown lehrte mich zudem, dass der Austausch via Skype oder Zoom auch ganz gut funktioniert.

 

Ich erfinde das Rad nicht neu. Als Coach lebe ich einfach meine Interpretation altbekannter Grundsätze:

"Ein guter Coach kann gut zuhören, gut beobachten und zwischen den Zeilen lesen. Seinem eigenen Urteil legt er Zügel an.

Durch sein aufrichtiges Interesse an den Problemen und Zielen des Klienten entlockt er diesem die „richtigen“ Ziele oder erarbeitet sie gemeinsam mit ihm. („Richtige" Ziele sind klar formuliert, realistisch und motivierend.) Er weiss verdauliches Feedback zu geben und legt Wert auf eine vertrauens- und respektvolle Beziehung mit dem Klienten. Zudem bietet er eine Struktur und Leitlinie während des Coaching-Prozesses."

 

Hier sei einiges verraten: Keep it simple, das Einfache ist schwierig genug!


Zudem, im Teamwork:

Für gegenseitigen Respekt am Arbeitsplatz - Sensibilisierung rund um Nähe & Distanz

 

Wo liegen die Grenzen zwischen Belästigung und Belustigung? Wie viel Nähe, wie viel Distanz ist im Arbeitsalltag angebracht? Wie schafft man ein respektvolles Arbeitsklima und wie fordert man dieses ein?

Das Sensibilisierungstraining für Fachpersonen und Teams wirkt vorbeugend, hilft aber auch nach Mobbing und sexueller Belästigung, Sicherheit und Vertrauen (wieder) zu gewinnen.

 

Weitere Infos und Buchung des Trainings bei der Juristin und Mediatorin Corina Alchenberger.